Schwanger trotz Diabetes und Burn-out (Eine Kinderwunsch-Story)

Jede Frau und jedes Paar mit dem Wunsch nach einem Kind erlebt seine ganz eigene Kinderwunschgeschichte: Mit großen Hoffnungen, Enttäuschungen und Tränen, dem "wieder-Mut-fassen" und manchmal auch ...Glück. Heute wird es um genauso eine Geschichte gehen...Das Leben hält manchmal kleine Wunder bereit.

Ich möchte euch Jacqueline (30 Jahre) vorstellen, die mich vor einiger Zeit anschrieb. Daraus entstand dieses schriftliche Interview, in dem sie ganz offen ihre Geschichte erzählt...

Für die Lesbarkeit: Meine Fragen sind dick und Jacquelines Antworten setze ich "kursiv". 

Foto: pixabay

Liebe Jacqueline, erzählst doch mal ein bisschen von deiner Geschichte, die ja schon 2013 begann, als Du dir sehnlichst ein Kind wünschtest.

"2013 haben mein Mann und ich uns dazu entschlossen Nachwuchs zu bekommen.
Zu dieser Zeit war er 38 Jahre und hatte bereits ein Kind aus 1. Ehe. Ich war zu diesem Zeitpunkt 26 Jahre und arbeitete in einem Discounter als stellvertretende Filialleitung.".


Diabetes Typ I und burn out - Warum gerade ich? 


Was waren deine Herausforderungen auf der körperlichen und auf der seelischen Seite, um schwanger zu werden? Gibt es Funktionsstörungen oder Erkrankungen, die das schwanger werden bei dir erschwert haben?

"Diabetes Typ 1 hatte ich schon von Klein auf dennoch wurde die Kombination aus Stress, Druck und Diabetes schnell zur Herausforderung. 

Im Oktober 2014 habe ich dann die Pille abgesetzt, mit dem Rauchen aufgehört und meine Insulinpumpe bekommen. Ende 2014 bin ich zusammengebrochenen von jetzt auf gleich und wusste nicht was mir geschah... Mein Berufsleben war immer sehr stressig und es gab auch andere Erlebnisse, die meine Seele verletzt haben. All dies ließ mich in ein Burn-out rutschen.

Mit Herzstolpern und Schweißausbrüchen wurde ich ins Krankenhaus eingeliefert. Nach 3 Tagen allerdings schon wieder entlassen...zu Hause angekommen bekam ich immer wieder Herzrasen und bin zusammengebrochen. Alle Ärzte, die ich besuchte (gefühlt waren es 20) meinten ich sei gesund...

Heute weiß ich das es Panik-Attacken waren was mir zu dieser Zeit niemand der Ärzte sagen konnte. So schlecht es mir ging, war der Kinderwunsch dennoch immer im Hinterkopf. 

Die Herausforderungen waren auf der körperlichen Ebene, dass ich mich völlig leer und ausgelaugt gefühlt habe und das obwohl ich vor dieser schweren Zeit gerne Sport gemacht habe und immer eine Kämpferin war. Und auf einmal fühlte ich mich wie ein Wrack welches keinerlei Kraft mehr hatte. Wie zum Teufel sollte sich dort ein kleines Wesen einnisten und es sich kuschelig und gemütlich machen? 

Im Dezember 2015 haben wir unseren ersten Termin in einer Kinderwunschklinik gehabt. Eine Bauchspiegelung stand bevor. Nach der OP wachte ich auf und hatte eine große Narbe am Unterbauch.

Ein Teil vom linken Eileiter wurde entfernt und auch am rechten wurde operiert.
Ich bekam vom Professor gesagt, dass ich auf natürlichem Wege nicht schwanger werden kann. Eine Welt brach für uns zusammen.

Auf der seelischen Ebene kämpfte ich mit furchtbaren Gedanken: Warum gerade ich? Habe ich es nicht verdient? Darf ich nicht glücklich sein? Bin ich nicht gut genug...??".


Foto:pixabay

Wenn der Kinderwunsch trotz allem stärker ist


Wann hast Du gemerkt, dass es „einfach nicht klappt", obwohl Du längst die Pille abgesetzt hattest?

"...Ich konnte irgendwie trotzdem nicht aufgeben und habe Monat für Monat gehofft und gebangt. 

Frauen mit solch sehnlichen Wunsch werden mich sicher verstehen, man entwickelt jeden Monat auf's neue Symptome, welche auf eine Schwangerschaft hindeuten und immer wieder hält man einen negativen Test Monat für Monat in der Hand. Es hat also etliche Zyklen gedauert bis wir irgendwann dachten, okay vielleicht bleibt doch nur die Kinderwunschklinik."

Du hast ja einen echten Ärzte-Marathon hinter dir, als es Dir so schlecht ging mit dem burn-out. Wie hast Du es geschafft, deinen Wunsch weiter zu verfolgen?

"In der schweren Zeit habe ich eine wundervolle Frau kennen gelernt habe, der ich heute sehr viel zu verdanken habe. Durch sie habe ich endlich die Hilfe bekommen die ich mir die ganze Zeit gewünscht habe! Sie ist Gesundheits- und Präventionsberaterin, Reikilehrerin, Coach und hilft Menschen dabei ihr Leben positiv zu verändern.
Mit Reiki konnte sie mir schon sehr helfen, was aber ein ausschlaggebender Punkt war wie ich all das überstanden habe und wie ich wieder in meine Kraft gekommen bin, waren die wirklich äußerst hochqualitativen Vitalstoffe (Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Antioxidantien)"

Das erlebe ich auch häufig, dass Frauen wieder aus der Verzweiflung zurück "in ihre Kraft kommen", wenn sie sich bewusst um ihre Gesundheit kümmern. Dabei spielt Ernährung eine wichtige Rolle. Du hast dich also mehr auf deine körperliche und mentale Gesundheit fokussiert, wie ging es dann weiter...?

"Nachdem wir Anfang 2018 einen misslungenen Versuch per IVF in der Kinderwunschklinik hatten, was uns selbstverständlich ziemlich aus der Bahn geworfen hatte, habe ich im September endlich die Nachricht meines Gynäkologen bekommen das ich schwanger bin. Auf NATÜRLICHEM Wege !! "



Hilfreiche Tipps für den Kinderwunsch-Weg

Was sind deine Tipps für Frauen, die ebenfalls schon lange Zeit einen unerfüllten Kinderwunsch haben?

"Übernimm Selbstverantwortung und tue Dir und Deinem Körper etwas Gutes z.B. Yoga, Meditation, gute Vitalstoffe, wenig Stress, gute Ernährung, entgifte Deinen Körper, guter Schlaf und sei Glücklich über kleine Dinge die der Alltag Dir schenkt. Gib Dich und Deinen Traum niemals auf.

Ich rate allen Frauen da draußen, welche sich jetzt angesprochen fühlen und welche manchmal auch nicht mehr weiter wissen: Nehmt euch gut gemeinte Ratschläge von Personen, welche Euch sicher nur helfen wollen nicht zu sehr zu Herzen.
Den Rat: "Ihr dürft euch nicht darauf versteifen" konnte ich auch nicht mehr hören.

Tauscht euch mit Gleichgesinnten aus."

Vielen Dank, liebe Jacqueline, dass Du deine Geschichte so mutig und offen teilst ;))

"Ich freue mich sehr, liebe Kathrin, dass ich meine Geschichte hier mit Dir teilen durfte und hoffe, dass andere Paare daraus Kraft und Mut schöpfen können. 

Viel Glück, Kraft und positive Energie für all die Frauen, wo sich der sehnlichste Wunsch noch nicht erfüllt hat.".




Heute ist Jacqueline bereits im 5. Monat ;) 

Seit der Zeit, als Jacqueline begann, sich mit ihrer Gesundheit selbstverantwortlich auseinanderzusetzen, beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema Vitalstoffe und berät heute selbst Menschen und hilft ihnen, vitaler und gesünder zu leben.


Wenn Du Fragen an Jacqueline hast, kannst Du ihr gern persönlich schreiben: kindler.treichel@web.de 


Alles Liebe, Deine Kathrin

Foto: privat


Wenn Du ab jetzt keinen der Blog-Artikel mehr verpassen willst und weitere spannende Neuigkeiten zum Thema Fruchtbarkeit und Kinderwunsch haben möchtest, dann melde Dich für meinen Kinderwunsch-Newsletter an! 




Fotos: pixabay ...mit Erlaubnis und bestem Dank  

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Keine Angst vorm AMH-Wert: Das Anti-Müller-Hormon bei Kinderwunsch

10 Geschenkideen für Kinderwunsch-Paare

Pimp my Sperm: Schlechte Spermienproduktion verbessern!

Eine Geschichte von der Samenspende zum Wunschkind: "Und dann kam Polly"

Hashimoto und Kinderwunsch: Ernährungstipps bei Schilddrüsenerkrankungen

Die Schilddrüse und ihre Bedeutung für den Kinderwunsch: Bedroht Hashimoto die Fruchtbarkeit?

Frauenkräuter für den Kinderwunsch

PCO und Kinderwunsch? Hilfreiche Tipps & Infos

Kinderwunsch-Relax & Die Quelle der Lebenskraft

Fruchtbarkeit verbessern mit 35+


Photo by Helena Hertz on unsplash