Pimp my Sperm: Schlechte Spermienproduktion verbessern!


Schon lange wollte ich mal einen Beitrag zum Thema "Pimp my sperm" machen, denn sehr häufig höre ich in meiner Praxis, dass sich Männer scheinbar resigniert dem Urteil des Urologen oder Andrologen ergeben, wenn ihnen mitgeteilt wird, dass ihre Spermienproduktion leider "eingeschränkt" sei, aber für eine ICSI immer "noch gut genug"... 

Leider sind mir beim Schreiben des Artikels ein bisschen "die Pferde durchgegangen" und statt eines knackigen Textes sind es 4 Seiten Word-Dokument geworden... Viel zu lang für einen Post, aber in all seiner Ausführlichkeit auf meiner Praxis-Webseite Kinderwunsch-in-Berlin.de zum Thema Schlechtes Spermiogramm verbessern zu lesen (Den Link findest du unten).



Als Kurzfassung das Wichtigste für eilige Leser ;)  


Spermien leben gefährlich und werden von vielen Seiten bedroht, so dass manche Forscher schon eine sogenannten "Spermienkrise" vorhersagen. In den letzten 45 Jahren nahm die Anzahl der Spermien um mehr als 50% ab!

Warum das so ist? Nun, es wird viel vermutet, aber einiges erscheint mir sehr plausibel und stichhaltig. Es gibt auf der einen Seite die lange bekannten "Verdächtigen", die die Spermienproduktion beeinträchtigen wie Nikotin und Übergewicht und auf der anderen Seite gibt es Aspekte, die im Alltag oft nicht so wahrgenommen werden, die ich aber durchaus wichtig finde:
  • Urogenitalen Infektionen als fruchtbarkeitseinschränkende Ursache,
  • die nachhaltige Wirkung von Schmerzmitteln wie Ibuprofen auf Spermien,
  • Feinstaub und
  • Phthalate (Weichmacher) in vielen Kosmetika.
In einigen Bereichen kannst Du etwas tun, in anderen eher weniger. Denn wenn du als Junge zum Beispiel eine Mumps Infektion hattest, kann es sein, dass die Erreger über den Blutweg "hinabgestiegen" sind und deine Keimzellen irreversible geschädigt haben... und du wirst es nicht einmal bemerkt haben.

Dennoch gibt es für die meisten Männer viele kleine Stellschrauben, die dazu beitragen können, dass sich auch eine schlechte Spermienproduktion verbessern lässt und aus "sehr wenigen flott beweglichen" oder aus "müden" Spermien, wieder fittere und flottere Spermien werden. In der Reduktion liegt die Kraft! Also kommen hier meine...


10 Tipps, wie du deine schlechte Spermienproduktion verbessern kannst:

  • Kümmere dich um eine effektive Stressreduktion (denn nur die Stress-Symptome zu bekämpfen ist auf Dauer nicht sinnvoll).
  • Wirf nie gedankenlos Schmerzmittel bei Kopf- oder Rückenschmerzen ein. Geh an die frische Luft, versuch Pfefferminzöl an den Schläfen gegen Kopfschmerzen oder probiere Ingwer-Tee.
  • Nimm das verdammte Handy aus der Hosentasche!!!
  • Trinke Wasser aus Glasflaschen – möglichst „lebendiges“ Quellwasser.
  • Meide Phthalathaltige Substanzen, die sich in Kosmetik wie Deos, Parfums, Sonnenmilch etc. befinden. Meide Plastikflaschen und magensaftresistente Tabletten.
  • Höre mit dem Rauchen auf, denn das ist erwiesenermaßen sehr spermienschädigend!
  • Wenn Du mit deiner Partnerin in Kinderwunschbehandlung bist, sollte eine Infektions- und Entzündungsdiagnostik Bestandteil der Basisuntersuchungen sein. 
  • Reduziere Übergewicht, denn Bauchfett hat eine hormonelle östrogenähnliche Wirkung und kann zu eingeschränkter Spermienproduktion und Infertilität führen. 
  • Beschäftige Dich mit gesunder Ernährung und lass vom Hausarzt deinen Vitamin- und Mikronährstoffstatus checken (das ist zwar eine IGEL-Leistung, aber dann weißt du, welches Kombipräparat am besten für dich geeignet ist).
  • Beweg dich (wenn du ein Sportmuffel bist, dann geh einfach ein bisschen mehr zu Fuß in dem du zum Beispiel eine Bushaltestelle früher als sonst aussteigst, nimm die Treppe, schaff dir einen Schrittezähler an - das motiviert).
...und mir fällt noch ein 11. Tipp zum Thema "Pimp my Sperm" ein: Iss mehr Tomaten! Denn das in Tomaten enthaltene Lycopin erhöht die Beweglichkeit der Spermien und verbessert insgesamt die Spermienqualität (Studien zeigten eine Abnahme der fehlerhaften Spermien). 

Die hier dargestellten Tipps zur Verbesserung der Spermienproduktion sind ganz klar nur ein kleiner Ausschnitt, dessen, was Du jetzt schon tun kannst für deine Spermien! Aber ich will Dich auch nicht überfordern, sondern deine Motivation wecken, achtsamer mit Dir selbst umzugehen. Daher schau erst einmal auf 1 oder 2 "Aufgaben" aus der Liste und setze diese um. 

In diesem Sinne: Mach Dich auf den Weg und der Weg wird dich belohnen!

Die ausführliche Version dieses Artikel mit vielen weiteren hilfreichen Infos und Tipps, wie auch Du deine Spemienproduktion verbessern könntest, findest du hier auf meiner Praxis-Webseite: Schlechtes Spermiogramm verbessern, was tun?

Fragen und Kommentare kannst Du mir unten gerne auch anonym hinterlassen. 

Gelassenheit und Alles Liebe
wünscht Euch

Eure
Kathrin Steinke






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Keine Angst vorm AMH-Wert: Das Anti-Müller-Hormon bei Kinderwunsch

10 Geschenkideen für Kinderwunsch-Paare

Hashimoto und Kinderwunsch: Ernährungstipps bei Schilddrüsenerkrankungen

Eine Geschichte von der Samenspende zum Wunschkind: "Und dann kam Polly"

Die Schilddrüse und ihre Bedeutung für den Kinderwunsch: Bedroht Hashimoto die Fruchtbarkeit?

Frauenkräuter für den Kinderwunsch

PCO und Kinderwunsch? Hilfreiche Tipps & Infos

Kinderwunsch-Relax & Die Quelle der Lebenskraft

Fruchtbarkeit verbessern mit 35+


Photo by Helena Hertz on unsplash